Januar 2022

Obwohl in einigen Ländern/Regionen ja keine Silvesterknallerei erlaubt war, galt das wohl nicht für unser Dorf. Hier wurde wieder viel Feuerwerk verpulvert. Gismo war ja schon immer eine coole Socke gewesen, was das angeht, doch auch Léon ist nun die Ruhe selbst und eher interessiert an dem Spektakel, als aufgeregt. Außerdem genoss er die vielen Streicheleinheiten zu der nächtlichen Stunde, sowohl von Gregor und mir, aber auch von meinen Schwiegereltern, die über die Tage zu Besuch hier waren.

 

Juhuuuuu SCHNEEEEE. Das wurde aber auch Zeit!!!

Unsere Wetterfahne "Esel mit Fohlen" ist gar nicht mehr wiederzuerkennen.
Unsere Wetterfahne "Esel mit Fohlen" ist gar nicht mehr wiederzuerkennen.

Gismo hatte sich, feucht wie er war, über Nacht tüchtig im Strohbett gewälzt. Nein, besser gesagt, er hat sich regelrecht paniert. Es war ein langes Stück Arbeit, ihn wieder strohfrei zu bekommen. Aber wir profitieren am Ende immer beide davon, denn Gismo liebt es gebürstet zu werden und ich bürste für mein Leben gern. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die Ziegen fressen den frischen Schnee und lassen ihn sich, im wahrsten Sinne des Wortes, auf der Zunge zergehen - mjamm, mjamm.

Kater Schaloms erster Schnee und er findet ihn klasse. Aber von "Papa" Gregor anschließend aufgewärmt zu werden, ist auch nicht schlecht.

Léon hielt heute Morgen sein rechtes Vorbein etwas angewinkelt in die Höhe und humpelte. Zu 99% kann man bei Eseln dann auf ein Hufgeschwür schließen. Ich habe den Huf sehr genau untersucht, doch der sah wie gemalt aus. Léon hat von allen Eseln auf unserem Hof ohnehin die besten Hufe. Trotzdem habe ich mit der Druckzange noch getestet, ob er irgendwo Anzeichen von Schmerzen zeigt, aber der Huf scheint in der Tat tiptop in Ordnung zu sein.

Die Beine waren auch alle gleichwarm und nirgends eine Verdickung.

Am Nachmittag lief er dann schon etwas besser und abends sauste er wie gewohnt mit den anderen Eseln spielend im Auslauf herum.

Wahrscheinlich hatte er sich nur ein wenig vertreten. Puh, bin froh, dass es nichts Schlimmeres war.

Und heute lacht die Sonne, bei herrlich knackigen Temperaturen.

Das Wetter soll auch die kommenden Tag so gut bleiben. Wie schön, dann werden wir alle die Sonne in vollen Zügen genießen.

Gismos erste Wanderung mit diesem Packsattel

Modell Bâturin in Größe M - nur die Taschenwahl ist noch etwas zu klein

Da Gismo von allen Eseln auf dem Hof derzeit den größten "Winter-Blues" hat, war klar, dass er bei geeignetem Wetter unbedingt etwas unternehmen muss. Heute war es soweit. Es stimmte alles: Wetter, Zeit, Laune ... und es war ein herrlicher Spaziergang.

Morgenstund hat Gold im Mund

Léon und Gismo genießen das Strecken und Schmusen sehr, bevor es dann zum "Frühstück" geht.