Kurs: DAS ESEL-PROJEKT 5.2

                                 in 16 aufeinanderfolgenden Tagen in den Sommerferien

 

Mehrwöchige thematische Ausbildung in

Fachrichtung Esel.

 

Wie bilde ich meinen Esel korrekt aus?

Vom Eselkauf, über tiergestützte Aktivitäten, einem Hufkurs, erste Hilfe, Botanik, Eselzähne und Zahnbehandlung, Trekking, osteophatische Therapie & Anatomie, bis hin zu Zirkustricks. Jedes Modul hat ein anderes Schwerpunktthema.

 

Verbindlicher Anmeldeschluss ist der 6. Juli 2018


Diese 5 Gastdozenten bereichern das   Esel-Projekt 5.2

Tierärztin Maren Hessing

Gesundheit, 1. Hilfe, Geburt, Fohlen ...

Botanikerin

Dr. Christina Paulson

Gehölze, Heil- & Giftpflanzen


Osteopath für Equiden

Gerd Saretzki

Osteopathische Therapie & Anatomie



  • die Esel werden vom Veranstalter gestellt
  • die Teilnahme mit dem eigenen Esel/Muli ist je nach Modul auch möglich - siehe Termintabelle (keine Hengste), der Preis pro Esel/Muli liegt bei 180,- € exkl. MwSt. für das gesamte Esel-Projekt
  • Achtung! Die Module bauen aufeinander auf, daher können keine einzelnen Module gebucht werden, sondern nur das komplette Paket - mit Ausnahme des Hufkurses. Dieser kann auch einzeln gebucht werden.
  • Kurszeiten: täglich von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr, mit Ausnahme des Hufkurs-Wochenendes (Sa 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, So 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr)
  • 2 Stunden Mittagspause - nicht auf dem Hof - diverse Cafés & Restaurants befinden sich ganz in der Nähe
  • es gibt während der Kurstage Kaffee, Tee, Wasser und alkoholfreie Softgetränke, sowie Knabbereien gegen einen Beitrag in die Kaffeekasse
  • Veranstaltungsort: St. Vither Straße, Grüfflingen, 34, B - 4790 Burg-Reuland (Eifel)
  • der Preis pro Person für alle Module liegt bei 1850,- € exkl. MwSt.
    (auf Wunsch auch zahlbar in 3 Raten, wer sich 3 Monate vor Anmeldeschluss schriftlich anmeldet)
  • Gebühr für die Abschlussprüfung inkl. Diplom 150,- € exkl. MwSt.

Projektleitung & Dozentin

 

Hier geht es zum: ANMELDEFORMULAR

Modul

Datum

Tage

Thema

Dozent Teilnahme mit dem eigenen Esel möglich
1

Donnerstag

12.7.2018

1 Eselkauf - welcher Esel passt zu mir Schmidt ja
2

Freitag

13.7.2018

1

Pflege, Fütterung

& Haltung

Schmidt

nein
3

Samstag

14.7.2018

1 Gehölze, Heil- & Giftpflanzen Paulson ja
4

Sonntag

15.7.2018

1 Körpersprache & Führtraining

Schmidt

ja
5

Montag

16.7.2018

1 Gesundheit & 1. Hilfe

Schmidt

Hessing

ja
6

Dienstag

17.7.2018

1 Eselzähne
Biermann nein
7

Mittwoch

18.7.2018

1 Eselwander- & Packsattelkunde

Schmidt

ja
8

Donnerstag

19.7.2018

1

Eseltrekking

Schmidt

nein
9

Freitag

20.7.2018
1 Bodenarbeit & Zirkustricks

Schmidt

ja
10

Sa + So

21. + 22.7.2018

2 Esel- & Mulihufe

Friedrich

ja
11

Montag

23.7.2018

1 osteopathische Therapie & Anatomie Saretzki ja
12

Dienstag

24.7.2018

1 Zucht und Fohlenschule

Schmidt

Hessing

ja
13

Mittwoch

25.7.2018

1 tiergestützte Therapie Schmidt nein
...

Donnerstag

26.7.2018

1 frei ... ...
...

Freitag

27.7.2018

1 Abschlussprüfung Schmidt ja

Kursabläufe

  • Die einzelnen Module enthalten sowohl theoretische, aber natürlich auch viele praktische Einheiten.
  • Nur wer mit dem eigenen Tier am Esel- & Mulihufmodul teilnimmt, hat das Recht praktisch an den Hufen zu arbeiten. Die Veranstalterin stellt ihre Esel dafür nicht zur Verfügung. Sollte ein anderer Teilnehmer seine mitgebrachten Esel/sein Muli zur Verfügung stellen, kann nach Absprache an dem Tier praktisch mitgearbeitet werden, denn es wird in 2er- und 3er-Teams gearbeitet.
  • Am Ende eines jeden Moduls werden Fragebögen zum jeweiligen Thema gestellt, die die Teilnehmer für den nächsten Tag ausfüllen müssen (mit Ausnahme des Hufkurs-Wochenendes).
  • Zu Beginn jeden Tages findet dann die Besprechung der Fragebögen (Hausaufgaben) statt.
  • In verschiedenen Modulen werden wir uns gegenseitig filmen und unsere Körpersprache, die wir auf den Esel ausüben, gemeinsam auswerten.
  • Zu einigen Themen werden u.a. auch Dokumentationen über Esel auf DVD vorgeführt.
  • Am Freitag, den 27. Juli 2018 findet letztendlich die schriftliche und praktische Prüfung statt. Die Prüfung ist auf freiwilliger Basis. Ein Diplom wird jedoch nur ausgehändigt, wenn die Prüfung erfolgreich bestanden wurde, ansonsten erhält der Teilnehmer aber auf jeden Fall eine Teilnahmebescheinigung. Wenn die Prüfung nicht bestanden wurde, wird die Gebühr nicht erstattet. Das Diplom der bestandenen Prüfung wird dann eine Woche später per Post zugeschickt.

Das Esel-Projekt ist in diversen Landkreisen Deutschlands

als Sachkundenachweis nach §11 Abs 1 Nr. 5

des Tierschutzgesetzes anerkannt.

Wer sich nicht sicher ist, ob sein Landkreis dabei ist,

kann sich bei seinem zuständigen Veterinäramt darüber informieren,

und/oder auch einen Antrag auf Anerkennung stellen.

Ein Skript vom Esel-Projekt kann dem zuständigen Amtsveterinär

dann gerne als PDF-Anhang in einer eMail zugeschickt werden.

 

Hintergrundinfo: jeder, der mit Eseln irgendwann einmal gewerblich arbeiten möchte,

muss einen Nachweis erbringen, dass er sich zu dem Thema gebildet hat.


Wo genau ist das denn ?