Januar 2020

Regen, Nebel, 13 Grad PLUS, Wind, Matsch ... gefühlt seit vielen Wochen und kein Schnee in Sicht. So einen Winter habe ich in meinem ganzen Leben (50 Jahre) noch nicht erlebt. Das Wetter schlägt dermaßen aufs Gemüt.

In der Silvesternacht hatten wir dann einmal eine Regenpause und ein schönes Feuerwerk um unseren Hof herum. Die Nachbarn knallen zuverlässig jedes Jahr und unsere Tiere sind kaum noch interessiert daran. Gismo hat um 24:00 Uhr herum super cool im Offenstall Stroh gemümmelt und Léon hat mal neugierig geschaut, was da draußen los ist. Fand es wenig spektakulär und hat dann auch weiter gemümmelt.

Wenn es dann mal nicht regnet, spielen die Esel auf der Weide verrückter denn je. Die angestaute Energie muss raus und es ist eine Wonne, die Jungs dabei zu beobachten. Aber um schöne Fotos zu machen ... dafür ist das Wetter eindach nicht geeignet. Ich habe den Eindruck, es wird gar nicht richtig hell. Mit ein Grund, warum ich morgens relativ lange das Licht im Stall anlasse, damit etwas mehr Helligkeit rein kommt - ist mit Sicherheit vermenschlicht, aber mir tun hellere Räume bei so einem Schmuddelwetter immer ganz gut.