Rocky & Flocke im Esel-Internat

Ankunft 17. Mai 2022 um 14:30 Uhr

 

ROCKY

Zwergesel 103 cm

geb. 01. Juni 2017

Farbe: dunkelgrau mit klassischem Eselkreuz

Gewicht: 139 kg (gewogen 3.4.2022)

Gewicht: 147 kg (gewogen 24.5.2022)

FLOCKE

Hausesel 107 cm

geb. 01. Januar 2017

Farbe: weiß mit weißen Wimpern, aber dunkler Iris und schwarzen Kastanien

Gewicht: 152 kg (gewogen 3.4.2022)

Gewicht: 156 kg (gewogen 24.5.2022)



17. Mai 2022

Um 14:30 Uhr rollte der Anhänger auf unser Grundstück. Kaum verschwitzt stiegen die Esel rückwärts aus dem Anhänger aus und Flocke musste erst einmal laaaange unseren lebensgroßen Kunststoffesel beschnuppern. Rocky schenkte dem weniger Beachtung.

Als wir sie in ihren Paddock führen wollten, begrüßten meine 4 Jungs die Neuankömmlige lautstark. Auch hier war es Flocke, der direkt "Guten Tag" sagen wollte, doch da eine Stromlitze zwischen meinen Jungs und Flocke gespannt war und ich am Ende des Strickes hing, wollte ich das Risiko, dass schlussendlich ich evtl. den Stromlag abkommen würde, nicht eingehen und führte Flocke direkt auf seinen Bereich. Dort wäre noch Zeit genug, sich mit meinen Eseln vertraut zu machen. Nach einem kurzen "Hallo" waren meine Esel dann auch schon uninteressant, denn es lockte der sandige Boden, um sich nach der 5 stündigen Anhängerfahrt nun genüsslich darin zu wälzen.

Wir ließen die beiden nun alleine den Rest erkunden und klärten im Seminarraum alle aufkommenden Fragen, tranken Kaffee und aßen Kuchen.

Rocky und Flocke hatten leider keine so sehr schöne Vergangenheit. Im August 2021 zogen sie dann in ihr neues Zuhause und lebten sich dort erst einmal ein. Körperlich gab es einige Defizite. Fellprobleme, u.a. durch Haarlinge verursacht, wurden gut erkannt und entsprechend behandelt.

Dennoch hatte sich Flocke bereits das Brustfell bis auf die Haut weggescheuert.

Rocky war sehr mager und auch die Muskulatur war auffallend schwach.

Hufe geben funktionierte anfangs nicht so toll, da das aber nun Alltag geworden ist und klappt es ohne Probleme.

 

Soweit die Vorgeschichte. Nun sind die beiden Süßen hier und werden von mir weiterhin aufgegpäppelt. Rockys Muskulatur soll stärker werden und er hat auch irgendwie Schmerzen im Rücken. Ich werde das eine Osteopathin begutachten lassen.

Flocke neigt zu etwas "Jähzorn", wenn er nicht das bekommt was er will. So hat er schon nach Menschen geschnappt und auch fest zugebissen, bis es blutete.

 

Wenn die beiden sich körperlich wohler fühlen, steht als Ziel das stressfreie Spazierengehen auf dem Programm, doch bevor es soweit ist, werden ihre Talente in Ruhe anhand der Bodenarbeit herausgefunden.

 

18. Mai 2022

In der Nacht waren die Jungs ganz still, doch am Morgen dann um 7:00 Uhr ein lautes IAH - wo denn wohl der Futterservice bleibt? Gegen 8:00 Uhr füllte ich die Netze mit Heu auf und mistete. Dabei konnte ich gut nachvollziehen, wo sie sich überall aufgehalten hatten. Im Stall, im Vorraum des Stalls, in den Unterständen und auch am Bachlauf. Aber es war kein Durchfallhaufen dabei. Alles schöne runde feste Boller. Demnach hattes es den Jungs gut geschmeckt und sie hatten ihr Terrain eingehend erkundet.

Den Plastikstreifevorhang hatte ich bewusst nicht geschlossen, damit das nicht etwa ein Hinderungsgrund sein würde, um in den Stall zu gehen.

Nachdem sie am ersten Tag meinem Mann und mir gegenüber etwas zurückhaltend waren, konnten wir sie am zweiten Tag schon streicheln.

Auch meine Seminarteilnehmer vom Esel-Trainer 4.0 durften Kontakt aufnehmen und konnten die erlernte Ohr- und Schultermassage an ihnen anbringen und sich damit "Liebkind" machen.

Kleine Schürfwunden - wohl von der Hängerfahrt - habe ich verarztet und sie werden bestimmt schnell verheilen.

 

19. Mai 2022

WELLNESS-TAG

Heute habe ich zuerst einmal Flocke von Kopf bis Huf genauestens gepflegt. Er verliert gut Winterfell und da die normale Bürste schon viel herausholte, habe ich gleich zum Coat-King (www.alcoso.com) gegriffen. Nicht jeder Esel mag es, mit diesem besonderen Striegel gekämmt zu werden, doch Flocke fand das einfach nur prima. Das weiße Fell flog in Flocken nur so herum und die Vögel sammelten die Haare vom Boden auf, um ihr Nest damit zu polstern.

Beim Hufe-auskratzen zuckte er etwas am rechten Hinterhuf. Ich schaute es mir genauer an und der Strahl scheint empfindlich zu sein. Ich werde es natürlich im Auge behalten und gegebenenfalls behandeln müssen.

Danach kam Rocky an die Reihe. Auch er mochte den Coat-King, doch da er im Fellwechsel schon weiter ist, kam nicht ganz so viel "Wolle" aus ihm heraus.

Seine Hufe sind top, lediglich, wenn man an die Schweif- bzw. beim Esel heißt es ja Schwanzwurzel kommt, entzieht er sich. Da scheint er sehr empfindlich zu sein. Bin gespannt, was die Osteopathin herausfinden wird.

Soeben habe ich einmal Maß genommen, damit ich passendere Hafter bestellen kann.

Bei Halftermanufaktur (www.halftermanufaktur.de) hat man viel Auswahl - auch die Halfter weich unterpolstern zu lassen, was mir vor allem bei Flockes empfindlicher Haut sinnvoll erscheint.

 

Rockys Maße:

  • um das Mehlmaul herum 44 cm
  • vom Maulwinkel, hinter die Ohren bishin zum anderen Maulwinkel 92 cm

Flockes Maße:

  • um das Mehlmaul herum 47 cm
  • vom Maulwinkel, hinter die Ohren bishin zum anderen Maulwinkel 94 cm

 

20. Mai 2022

Heute habe ich ein paar Weideäste gebracht und vor allem Rocky hat tüchtig reingehauen.

Als es heute wie aus Eimern schüttete - eeeendlich, das wurde auch Zeit - haben sich die Esel nicht etwa im Stall, oder den Unterständen vor dem Regen geschützt, nein, sie haben sich unter die große Weide am Bach gestellt. Zuerst dachte ich, dass das nicht besonders klug sei, doch als der heftige Regen vorbei war und ich schon damit gerechnet hatte, die beiden klatschnassen Esel nun abtrocknen zu müssen, stellte ich zu meinen Erstaunen fest, dass sie fast trocken waren. Wow, der Baum hat wirklich viel von den Tropfen abgehalten. Doch gar nicht so dumm, die Esel.

 

21. Mai 2022

Flocke hat definitiv Schmerzen am rechten Hinterhuf. Der Strahl ist faulig und dementsprechend ist er beim Auskratzen auch fühlig und zappelt herum. Die fauligen Stellen wurden jetzt erst einmal entfernt und nun wird der Huf täglich besonders gut gepflegt und desinfiziert, damit neuer und guter Strahl nachwachsen kann.

 

Rocky wollte ich heute einmal gezielt in den Stall führen, doch mit Vorausgehen funktionierte es nicht. Er stemmte die Beine in den Boden. Als ich ihn dann ein wenig von hinten angetrieben hatte, ging er sofort mit. Dieses Verhalten ist allerdings eher untypisch für Esel, da sie sich als eingeschränkte Fluchttiere nicht so gut von hinten treiben lassen. Er klemmte dabei auch seinen Schwanz ein, sprich er hatte Angst.

Ich habe daraufhin einen kleinen Besen genommen und ihn ganz sanft damit über die Kruppe und die Beine gestreichelt und dabei sah man deutlich, dass er Angst hatte. Er trat nach dem Besen aus. Also wurde ich noch sanfter und das Austreten an den Beinen wurde nach und nach weniger.

Da er ja auch an der Schwanzrübe empfindlich ist, könnte es auch Angst davor sein, dass man ihm dort Schmerzen bereitet. So oder so hat er sich am Ende von beiden Seiten mit dem Besen gut abstreichen lassen, ohne dass er dabei ausgewichen ist oder getreten hat. Ich denke, er hat verstanden, dass ich nichts Schlimmes mit ihm machen werde.

 

24. Mai 2022

Heute habe ich die Beiden einmal gewogen:

  • Flocke brachte 156 kg auf die Waage
  • Rocky brachte 147 kg auf die Waage

Das Mineralfutter ist auch eingetroffen und vor allem Rocky ist ganz verrückt danach. Der leckt anschließend noch lange die Schüssel aus. Sieht dann aus, wie frisch gespült.

Neben ein paar Möhrenstückchen, etwas Hafer und Luzerne, bekommen sie nun auch von der Firma IWEST Magnostable und Magnolythe für den Anfang und später dann Magnometabol.

 

27. Mai 2022

Flockes rechter Hinterhuf ist nicht mehr so fühlig. Er gibt den Huf nun brav und vom Strahl konnte ich noch weiteres totes "Material" entfernen.

 

28. Mai 2022

Wir haben die beiden Jungs nun langsam angeweidet.

29. Mai 2022

Nach und nach habe ich die Plastikstreifen, die ich über den Balken gelegt hatte, nun wieder runtergeholt.

Flocke hatte mit den Plastikstreifen etwas mehr Probleme.

Rocky hatte den Dreh im Nu raus.

Doch inzwischen traut sich auch Flocke durch den geschlossenen Vorhang.

 

30. Mai 2022

Während Flocky immer noch tüchtig Winterfell verliert, vertreibt sichg Rocky die Zeit am Salzleckstein.

Im Stall gibt es selbstverständlich auch einen Salzleckstein auf Zwergeselhöhe. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

31. Mai 2022

Heute haben Flocke und Rocky zum ersten Mal, wie es junge Esel halt so tun, wunderschön miteinander Nachlaufen gespielt. Die hatten richtig Lebensfreude und Energie. Ach, da ging mir echt das Herz auf.

 

1. Juni 2022

Als ich heute die Schüsseln verteilen wollte, hat Rocky mit beiden Hinterbeinen nach mir ausgetreten. Wow, was war das denn? Er war zwar noch weit weg und hat mich demnach nicht getroffen, aber es war eindeutig eine Warnung an mich und kein Übermut. Ich habe demnach einen Brüll gelassen und daraufhin ist Rocky weggelaufen. Flocke hat sich leider den Schuh ebenfalls angezogen und ist Rocky hinterhergelaufen. Beide hatten nun Angst vor mir und trabten, wenn ich ihnen zu Nahe kam, immer wieder weg. Doch ich blieb dran und alsbald hatten sie sich auch beruhigt. Flocke macht einen gestressten Durchfallhaufen und danach war die Welt wieder in Ordnung.

Ich habe Rocky dann erklärt, warum ich ihn angeschnautzt habe. Treten und/oder beißen ist ein absolutes No-Go. Ich hoffe, er hat es verstanden.

 

2. Juni 2022

Wir haben auf dem Übungsplatz inzwischen das ein oder andere Hindernis ausprobiert. Während Rocky ein eher zögerlicherer Esel ist und sich gerne bitten lässt, ist Flocke eine richtige "Rampensau" und hat riesen Spaß, alle Hindernisse zu erkunden.

Flocke auf dem Übungsplatz
Flocke auf dem Übungsplatz

3. Juni 2022

Meine Tierärztin (M. Hessing) und meine Osteopathin (B. Pratt) waren heute gemeinsam da und haben Rocky sehr gründlich untersucht und behandelt.

Rocky hatte wohl einmal am Becken etwas gebrochen, was nun schief zusammengewachsen ist. Einige Lendenwirbel, die blockiert waren, konnte die Osteopathin lösen und danach ging Rocky schon viel besser. Dennoch muss im gesamten hinteren Bereich einiges behandelt werden, was Zeit braucht. Sowas wird nicht von heute auf morgen wieder in Ordnnung gebracht werden können.

Fakt ist, dass Rocky weder geritten, noch sonst etwas auf dem Rücken tragen sollte - also auch keinen Packsattel.

 

7. Juni 2022

Regen, Regen und nochmals Regen. Für die Natur natürlich genau richtig, aber um auf dem Platz mit dem Eseln zu trainieren, leider zu ungemütlich. Beide Esel sind immer ganz trocken - sprich sie stellen sich schön unter und lassen sich nicht einregnen. Genau so sollte es bei Eseln auch sein.

Flocke hat sich gewälzt - tja, was soll man dazu sagen. Der einst weiße Esel sieht nun etwas gescheckt aus.
Flocke hat sich gewälzt - tja, was soll man dazu sagen. Der einst weiße Esel sieht nun etwas gescheckt aus.

8. Juni 2022

Habe ein neues Heunetz aufgehangen - mit einer Maschenweite von jetzt nur noch 3 cm. Da die beiden inzwischen gut zugenommen haben, kann die Futteraufnahme nun auch etwas erschwert werden. Das kommt dem natürlichen Fressverhalten auch näher, da Wildesel ja auch nicht Futter zu Hauf in der Geröllwüste finden.

Flocke hatte mit den kleinen Maschen auch gar kein Problem, nur Rocky hat sich anfangs etwas schwer getan, aber jetzt mümmeln beide problemlos aus dem engmaschigen Heunetz.

9. Juni 2022

Am Morgen war es trocken und da habe ich die Jungs mal schnell auf den Übungsplatz gelassen. Unser Großesel Gismo kam dann sofort freudig ans Tor gelaufen und hat Flocke auf Eselart begrüßt.

11. Juni 2022

Die Pferdentistin Jutta Biermann aus Neuss (www.juttas-zahnraspel.de) hat die Zähne wieder auf Vordermann gebracht.

 

Flocky war dabei ziemlich cool. Bei ihm war nichts Auffälliges, außer dass die Backenzähne sehr scharfkantig waren. Diese sind nun "runder" und tun beim Kauen an der Innenwange also nicht mehr so weh.

 

Rocky war etwas aufgeregter, hat es am Ende aber auch sehr brav gemacht. Ein Backenzahn ist noch nicht ganz da und er hatte leichte Haken an den Zähnen. Doch auch bei ihm ist nun alles so, wie es sein soll und er kann wieder schmerzfrei fressen.

 


12. Juni 2022

Anprobe diverser Fliegenmaskemodelle
Anprobe diverser Fliegenmaskemodelle

Da nun die Insekten wirklich eine Plage geworden sind - vor allem für Flocke - habe ich mal einige Modelle aus meinen Fliegenmaskenfundus ausprobiert. Die Fliegenmaske von der Firma Busse in Shetty-Größe passt eigentlich ganz gut.

Beim Anziehen der Masken waren beide erst etwas skeptisch, doch als sie den angenehmen Effekt bemerkten und fühlten sich sichtlich direkt viel wohler, als ohne sie.

"Fliegenmasken sind ja soooo toll!"
"Fliegenmasken sind ja soooo toll!"

13. Juni 2022

Die "Jungs" sind nun gut 3 Wochen bei uns und zeigen hier, wie sie an die Bodenarbeit herangeführt werden.

16. Juni 2022

Weidegang auf der großen Wiese, wo das Gras mannshoch, äh ne, eselhoch steht.

18. Juni 2022

Es ist immer wieder schön mitzuerleben, wie schnell Esel lernen. Beide Esel wissen, dass sie bei der Futtervorbereitung, also wenn die hängenden Heunetze befüllt werden, brav 3 m Abstand halten müssen und erst zu den Heunetzen dürfen, wenn ich die Freigabe gebe.

 

Genauso kennen sie das Kommando, wenn sie von der Weide kommen sollen. In die Hände klatschen, die Namen der Jungs rufen und schon machen sich Rocky und Flocke auf den Weg, zurück in den Auslauf zu marschieren.

Zugegeben, sie könnten eine etwas flottere Gangart einlegen, als von der Weide zu schleichen, aber sie haben verstanden, dass der Weidegang für diesmal zu Ende ist und das aktzeptieren sie.

 

21. Juni 2022

Rocky und Flocke haben inzwischen angemessen zugenommen und auch Muskeln aufgebaut. Da es hier sehr hügelig ist und die Jungs beim Spielen rauf und runter laufen müssen, gibt das zwangsläufig  "Muckis".

Die Hälse der beiden, sind durch die Spielerei allerdings auch etwas zerbissen. Gerne setzen sich nun die Fliegen auf die kleinen Wunden. Zum Glück habe ich ein gutes Gel, was man draufschmiert und die Wunden schließen sich innerhalb eines Tages wieder.

Da Flockes helle Nase immer voller Insekten ist und auch zusätzlichen Sonnenschutz benötigt, habe ich ihm nun ein entsprechendes Fliegenmasken-Modell angezogen. Er fand es zuerst etwas gruselig, aber Flocke ist ja kein Dummer und hat schnell begriffen, dass das gut ist.

Dieses Modell bietet keinen ausreichenden Schutz für die hell rosa Nase.
Dieses Modell bietet keinen ausreichenden Schutz für die hell rosa Nase.
Fliegenmasken-Modell der Firma Busse Größe Shetty
Fliegenmasken-Modell der Firma Busse Größe Shetty

22. Juni 2022

Flocke war heute von Léons Fliegendecke total fasziniert ... aber lest selbst in den Fotos:

24. Juni 2022

Die maßangefertigten Halfter von Haltermanufaktur sind angekommen und passen perfekt.

Flocke hat nun tannengrün mit bordeaux-rot und Rocky trägt dunkelblau mit bordeaux-rot. Sehen sie nicht schick aus?

27. Juni 2022

Der Sommer kommt immer mehr. Beide sind im Fellwechsel ein gutes Stück weiter.